TOP 100

Die Top 100 größten Automobilzulieferer weltweit

Vergleich

Die Entwicklung der Unternehmen

Seit 2011 analysiert Berylls Strategy Advisors die Entwicklung der 100 größten Automobilzulieferer weltweit. In diesem Zeitraum hat sich die Zuliefererindustrie maßgeblich weiterentwickelt. Die industrieprägenden Trends der letzten 12 Jahre waren:

  • Die Branche hat sich zunehmend konsolidiert und etablierte Player haben ihre Position anorganisch durch Zukäufe ausgebaut. Prominente Beispiel hierfür sind die Übernahmen von Wabco und TRW durch ZF, die Akquition von Federal Mogul durch Tenneco oder die Integration von ZF Lenksysteme in den Bosch Konzern
  • Die Ausgliederung ganzer Sparten und Geschäftsbereiche mit dem Ziel das Kerngeschäft vergangener Tage, häufig im Bereich des Antriebsstrangs, vom technologischen Wachstumsfeldern zu separieren. Continental und Vitesco, Johnson Controls und Adient oder Aptive und Delphi Technologies sind hier namenhafte Beispiele
  • Unter den weltweit größten Zulieferern ist es nur selten zu Insolvenzen gekommen. Das einzige traurige Beispiel ist der japanische Zulieferer Takata, welcher nach der Insolvenz in 2017 von Joyson Electronics übernommen wurde
  • China hat zunehmend Interesse an der Automobilindustrie gefunden. So war Weichai Power in 2011 der einzige chinesische Zulieferer unter den weltweit größten Zulieferern. In 2020 waren es zwischenzeitlich 11 chinesische Zulieferer. 
  • Die Eintrittsbarriere, um zu den 100 größten Zulieferern zugehören, ist gestiegen. Waren in 2011 noch 1,6 Mrd. EUR Umsatz erforderlich, um den 100. Rang zu belegen, war hierfür 2022 ein Umsatz von fast 3,1 Mrd. EUR benötigt. Ein stolzer Zuwachs um +85% 

2022

Top 100 Automobilzulieferer

Die Zuliefererindustrie 2022 war geprägt von Sonderfaktoren wie dem Krieg in der Ukraine, steigender Inflation und weiterhin hohen Rohstoffpreisen. Obwohl 95 der Top 100 Zulieferer im Geschäftsjahr 2022 steigende Umsätze verzeichnen, schrumpft die Profitabilität bei mehr als der Hälfe. Nach einem Gesamtumsatz von 899 Milliarden Euro in 2021 steigerten die Top 100 dieses Resultat um 18,3 Prozent auf 1.064 Milliarden Euro und durchbrechen damit erstmals die Schallmauer von einer Billion Euro Umsatz. 

Der Beitrag der chinesischen Zulieferer an der internationalen Umsatzentwicklung steigt stetig. Im Jahr 2018 lag er noch bei fünf Prozent, 2022 können die Chinesen bereits einen neunprozentigen Anteil für sich verbuchen. Der Zuwachs geht zu Lasten der deutschen und japanischen Zulieferer. Deutschland war am Gesamtumsatz 2018 mit stolzen 23 Prozent beteiligt, Japan steuerte 28 Prozent bei. Beide Nationen verzeichnen seither schmerzhafte Rückgänge. Die deutschen Zulieferer tragen nur noch 21 Prozent zum globalen Gesamtumsatz der Branche bei, die Japaner 22 Prozent. 

Dass 2022 ein gemischtes Jahr für die Branche war, zeigt sich auch darin, dass trotz starkem Umsatzwachstum die durchschnittliche Profitabilität von 6,3 Prozent auf 5,6 Prozent gefallen ist. Höhere Materialkosten, Unruhen in den Lieferketten und gestiegene Energiekosten werden voraussichtlich auch noch bis in das nächste Jahr reichen. Auf der anderen Seite sind Halbleiterhersteller die klaren Gewinner. Die drei profitabelsten Unternehmen sind in diesem Jahr allesamt in dieser Branche tätig. Und: Auch 2022 gab die allgegenwärtige Elektromobilität die Richtung vor. Aber sehen Sie selbst: 

TOP 100 TABELLE

Unsere Berylls Top100 Tabelle zeigt die wichtigsten Kennzahlen der größten Automobilzulieferer der letzten 12 Jahre. Vergleichen Sie zwei Jahre miteinander in der „Vergleichsansicht“ oder analysieren Sie alle Zahlen der letzten 12 Jahre in der „Einzelansicht“. Sie können die Tabelle über die oberen Filter anpassen und bei Bedarf nach nach einzelnen Spalten clustern. Zum Sortieren genügt ein Klick auf die jeweilige Spalte.

Verstanden

Für eine optimale Nutzererfahrung, benutzen Sie bitte einen Desktopbrowser.

Verstanden
Firma
Reset
Anwenden
Rang
Reset
Anwenden
Land
Reset
Anwenden
NUTZE DIE VERGLEICHS- ODER EINZELANSICHT
Vergleich
Cancel
Anwenden
Hauptjahr (2020)
Anwenden
Vergleichsjahr (2020)
Anwenden
Filter zurücksetzen
Firma
Rang
Umsatz [in Mio. €]

Die Umsätze beziehen sich bei allen Firmen nur auf den Automobilsektor.

Profitabilität [in Mio. €]
2022
2021
2022
2021
abs.
rel
Type
2022
2022
in %
2021
2021
in %
Anm.
2022
2021
2020
2019
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
Bosch
DE, Deutschland, Germany
1
1
0
52.600
45.400
+7.200
+15,9%
EBIT
1.800
3,42%
317
0,70%
+2,7%
A, 1, AU
Denso
JP, Japan
2
2
0
44.500
41.703
+2.797
+6,7%
OI
2.557
5,75%
2.644
6,30%
-0,6%
B, 2, GU
ZF Friedrichshafen
DE, Deutschland, Germany
3
4
+1
39.905
34.865
+5.040
+14,5%
EBIT
1.009
2,53%
985
2,80%
-0,3%
B, 1, AU
Continental
DE, Deutschland, Germany
4
3
-1
39.409
38.198
+1.211
+3,2%
EBIT
755
1,92%
2.160
5,70%
-3,8%
B, 1, GU
Hyundai Mobis
KR, Korea
5
6
+1
38.203
30.973
+7.230
+23,3%
OI
1.492
3,91%
1.515
4,90%
-1,0%
A, 1, GU
Magna
CA, Kanada, Canada
6
5
-1
35.935
31.999
+3.936
+12,3%
EBIT
1.578
4,39%
1.822
5,70%
-1,3%
A, 1, GU
CATL
CN, China
7
10
+3
33.423
18.118
+15.305
+84,5%
OI
5.739
17,17%
2.746
15,20%
+2,0%
A, 1, AU
Aisin
JP, Japan
8
7
-1
30.865
29.833
+1.032
+3,5%
OI
507
1,64%
1.803
6,00%
-4,4%
B, 2, GU
Michelin
FR, Frankreich, France
9
8
-1
28.590
23.795
+4.795
+20,2%
OI
3.396
11,88%
2.777
11,70%
+0,2%
B, 1, GU
FORVIA
FR, Frankreich, France
10
17
+7
25.458
15.618
+9.840
+63,0%
OI
1.115
4,38%
817
5,20%
-0,8%
B, 1, GU
Bridgestone
JP, Japan
11
9
-2
23.667
20.415
+3.252
+15,9%
OI
2.752
11,63%
2.832
13,90%
-2,3%
B, 1, AU
HASCO
CN, China
12
-/-
-/-
22.358
-/-
+22.358
-/-
OI
1.287
5,76%
-/-
-/-
-/-
B, 1, GU
Cummins
US, Amerika, America, United States
13
11
-2
22.134
17.399
+4.735
+27,2%
EBIT
2.559
11,56%
2.304
13,20%
-1,6%
B, 1, AU
Valeo
FR, Frankreich, France
14
13
-1
20.037
17.262
+2.775
+16,1%
OI
635
3,17%
669
3,90%
-0,7%
B, 1, GU
Lear
US, Amerika, America, United States
15
14
-1
19.840
17.008
+2.832
+16,7%
EBIT
827
4,17%
729
4,30%
-0,1%
A, 1, GU
Goodyear
US, Amerika, America, United States
16
18
+2
19.758
15.432
+4.326
+28,0%
OI
1.212
6,13%
1.137
7,40%
-1,3%
B, 1, GU
Tenneco
US, Amerika, America, United States
17
15
-2
18.037
15.924
+2.113
+13,3%
EBIT
-/-
-/-
441
2,80%
-/-
D, 1, GU
Aptiv
GB, England, Großbritannien, Great Britain, UK, United Kingdom
18
19
+1
16.609
13.790
+2.819
+20,4%
OI
1.199
7,22%
1.050
7,60%
-0,4%
B, 1, GU
BorgWarner
US, Amerika, America, United States
19
21
+2
15.006
13.101
+1.905
+14,5%
OI
1.305
8,67%
1.016
7,80%
+0,9%
B, 1, GU
Sumitomo Electric
JP, Japan
20
20
0
14.890
13.314
+1.576
+11,8%
OI
120
0,80%
243
1,80%
-1,0%
B, 2, AU
Panasonic
JP, Japan
21
29
+8
13.638
10.273
+3.365
+32,8%
OI
-/-
-/-
84
0,80%
-/-
B, 2, AU
Adient
IE, Irland, Ireland
22
22
0
13.618
11.753
+1.865
+15,9%
EBIT
316
2,32%
1.307
11,10%
-8,8%
B, 2, GU
Hitachi
JP, Japan
23
23
0
13.212
10.962
+2.250
+20,5%
EBIT
153
1,16%
1.131
10,30%
-9,1%
B, 2, AU
Mahle
DE, Deutschland, Germany
24
24
0
12.434
10.939
+1.495
+13,7%
EBIT
60
0,48%
169
1,50%
-1,0%
B, 1, GU
Weichai Power
CN, China
25
12
-13
12.144
17.379
-5.235
-30,1%
OI
314
2,59%
1.091
6,30%
-3,7%
B, 1, AU
Schaeffler
DE, Deutschland, Germany
26
28
+2
11.538
10.284
+1.254
+12,2%
EBIT
504
4,37%
839
8,20%
-3,8%
B, 1, AU
Yazaki
JP, Japan
27
25
-2
11.288
10.627
+0.661
+6,2%
K.A.
-/-
-/-
-/-
-/-
-/-
A, 4, AU
Toyota Boshoku
JP, Japan
28
26
-2
11.271
10.611
+0.660
+6,2%
OI
337
2,99%
504
4,70%
-1,7%
B, 2, GU
LG Energy Solution
KR, Korea
29
-/-
-/-
10.982
-/-
+10.982
-/-
OI
344
3,14%
-/-
-/-
-/-
B, 1, AU
Gestamp
ES, Spanien, Spain
30
32
+2
10.726
8.093
+2.633
+32,5%
OI
540
5,03%
413
5,10%
-0,1%
B, 1, GU
Marelli
IT, Italien, Italy
31
27
-4
10.514
10.600
-0.086
-0,8%
K.A.
-/-
-/-
-/-
-/-
-/-
D, 1, GU
Motherson Group
IN, Indien, India
32
31
-1
9.685
8.755
+0.930
+10,6%
OI
-/-
-/-
-/-
-/-
-/-
B, 1, AU
Dana
US, Amerika, America, United States
33
33
0
9.645
7.898
+1.747
+22,1%
EBIT
82
0,85%
349
4,40%
-3,6%
B, 1, GU
Plastic Omnium
FR, Frankreich, France
34
35
+1
9.477
7.732
+1.745
+22,6%
OI
364
3,84%
303
3,90%
-0,1%
B, 1, GU
BHAP
CN, China
35
30
-5
9.125
9.007
+0.118
+1,3%
K.A.
-/-
-/-
-/-
-/-
-/-
A, 1, GU
Vitesco Technologies
DE, Deutschland, Germany
36
-/-
-/-
9.070
-/-
+9.070
-/-
EBIT
143
1,58%
-/-
-/-
-/-
B, 1, GU
TE Connectivity
CH, Schweiz, Switzerland
37
34
-3
8.851
7.865
+0.986
+12,5%
OI
1.421
16,05%
1.424
18,10%
-2,1%
B, 2, AU
Autoliv
SE, Schweden, Sweden
38
38
0
8.397
7.266
+1.131
+15,6%
OI
626
7,45%
596
8,20%
-0,7%
B, 1, GU
JTEKT
JP, Japan
39
37
-2
8.086
7.444
+0.642
+8,6%
OI
163
2,01%
242
3,20%
-1,2%
D, 4, AU
Flex-N-Gate
US, Amerika, America, United States
40
36
-4
7.502
7.593
-0.091
-1,2%
K.A.
-/-
-/-
-/-
-/-
-/-
D, 1, GU
Brose
DE, Deutschland, Germany
41
52
+11
7.400
5.300
+2.100
+39,6%
K.A.
-/-
-/-
-/-
-/-
-/-
E, 1, GU
Benteler
AT, Österreich, Austria
42
41
-1
7.138
6.228
+0.910
+14,6%
K.A.
-/-
-/-
-/-
-/-
-/-
B, 1, AU
Clarios
US, Amerika, America, United States
43
39
-4
7.133
6.962
+0.171
+2,5%
K.A.
-/-
-/-
-/-
-/-
-/-
D, 2, AU
Joyson
CN, China
44
40
-4
7.034
6.338
+0.696
+11,0%
OI
41
0,59%
-540
-8,50%
+9,1%
B, 1, GU
Infineon
DE, Deutschland, Germany
45
53
+8
6.998
5.081
+1.917
+37,7%
OI
1.761
25,16%
915
18,00%
+7,2%
B, 2, AU
Sumitomo Rubber Industries
JP, Japan
46
42
-4
6.810
6.098
+0.712
+11,7%
OI
89
1,31%
318
5,20%
-3,9%
B, 1, AU
Pirelli
IT, Italien, Italy
47
50
+3
6.616
5.331
+1.285
+24,1%
EBIT
978
14,78%
816
15,30%
-0,5%
A, 1, GU
Toyoda Gosei
JP, Japan
48
43
-5
6.614
6.013
+0.601
+10,0%
K.A.
-/-
-/-
-/-
-/-
-/-
D, 2, AU
NXP Semiconductors
NL, Niederlande, Netherlands
49
56
+7
6.533
4.850
+1.683
+34,7%
K.A.
-/-
-/-
-/-
-/-
-/-
B, 1, AU
Harman (Samsung)
US, Amerika, America, United States
50
55
+5
6.530
5.007
+1.523
+30,4%
OI
631
9,67%
433
8,70%
+1,0%
B, 1, AU
LG Electronics
KR, Korea
51
49
-2
6.366
5.343
+1.023
+19,1%
OI
124
1,95%
-128
-2,40%
+4,4%
B, 1, AU
Hanon Systems
KR, Korea
52
48
-4
6.350
5.460
+0.890
+16,3%
OI
189
2,98%
242
4,40%
-1,4%
B, 1, GU
Hankook Tires
KR, Korea
53
51
-2
6.178
5.305
+0.873
+16,5%
OI
519
8,41%
477
9,00%
-0,6%
B, 1, GU
Koito Manufacturing
JP, Japan
54
45
-9
6.113
5.823
+0.290
+5,0%
OI
342
5,60%
467
8,00%
-2,4%
B, 2, GU
CITIC Dicastal
CN, China
55
62
+7
6.042
4.448
+1.594
+35,8%
OI
151
2,50%
139
3,10%
-0,6%
B, 1, GU
Mitsubishi Electric
JP, Japan
56
59
+3
5.732
4.557
+1.175
+25,8%
OI
-297
-5,18%
229
5,00%
-10,2%
B, 2, AU
Eberspächer
DE, Deutschland, Germany
57
47
-10
5.676
5.509
+0.167
+3,0%
K.A.
-/-
-/-
-/-
-/-
-/-
D, 1, GU
ST Micro
CH, Schweiz, Switzerland
58
-/-
-/-
5.669
-/-
+5.669
-/-
OI
1.395
24,61%
-/-
-/-
-/-
A, 1, AU
SK on
KR, Korea
59
-/-
-/-
5.607
-/-
+5.607
-/-
OI
-730
-13,01%
-/-
-/-
-/-
B, 1, AU
HL Mando
KR, Korea
60
58
-2
5.532
4.566
+0.966
+21,2%
OI
183
3,30%
175
3,80%
-0,5%
A, 1, GU
American Axle
US, Amerika, America, United States
61
60
-1
5.510
4.552
+0.958
+21,0%
OI
232
4,20%
212
4,70%
-0,5%
B, 1, GU
Hyundai WIA
KR, Korea
62
54
-8
5.486
5.033
+0.453
+9,0%
OI
157
2,86%
110
2,20%
+0,7%
B, 1, AU
Samsung SDI
KR, Korea
63
-/-
-/-
5.421
-/-
+5.421
-/-
OI
-/-
-/-
-/-
-/-
-/-
B, 1, AU
Dräxlmaier
DE, Deutschland, Germany
64
57
-7
5.100
4.600
+0.500
+10,9%
K.A.
-/-
-/-
-/-
-/-
-/-
E, 1, GU
ThyssenKrupp Automotive
DE, Deutschland, Germany
65
63
-2
5.021
4.413
+0.608
+13,8%
EBIT
170
3,37%
186
4,20%
-0,8%
B, 2, AU
IAC
LU, Luxemburg, luxembourg
66
83
+17
4.972
3.266
+1.706
+52,2%
OI
-207
-4,16%
-/-
-/-
-/-
B, 1, GU
GKN
GB, England, Großbritannien, Great Britain, UK, United Kingdom
67
61
-6
4.938
4.457
+0.481
+10,8%
OI
293
5,94%
205
4,60%
+1,3%
D, 1, AU
Texas Instruments
US, Amerika, America, United States
68
78
+10
4.755
3.401
+1.354
+39,8%
OI
-/-
-/-
-/-
-/-
-/-
B, 1, AU
Renesas
JP, Japan
69
75
+6
4.673
3.546
+1.127
+31,8%
OI
1.588
33,99%
939
26,50%
+7,5%
B, 1, AU
Freudenberg
DE, Deutschland, Germany
70
67
-3
4.594
3.915
+0.679
+17,3%
OI
-/-
-/-
287
7,30%
-/-
B, 1, AU
ZC Rubber
CN, China
71
65
-6
4.485
4.225
+0.260
+6,2%
K.A.
-/-
-/-
-/-
-/-
-/-
E, 1, GU
Grupo Antolin
ES, Spanien, Spain
72
66
-6
4.451
4.055
+0.396
+9,8%
EBIT
16
0,37%
-61
-1,50%
+1,9%
B, 1, GU
Nemak
MX, Mexiko, Mexico
73
80
+7
4.432
3.353
+1.079
+32,2%
OI
177
3,99%
202
6,00%
-2,0%
B, 1, GU
NTN
JP, Japan
74
68
-6
4.396
3.903
+0.493
+12,6%
OI
57
1,30%
29
0,70%
+0,6%
B, 2, AU
Linamar
CA, Kanada, Canada
75
77
+2
4.385
3.418
+0.967
+28,3%
EBIT
287
6,55%
292
8,50%
-2,0%
C, 1, AU
Webasto
DE, Deutschland, Germany
76
73
-3
4.339
3.707
+0.632
+17,0%
K.A.
-/-
-/-
-/-
-/-
-/-
F, 1, GU
Yokohama Rubber
JP, Japan
77
74
-3
4.336
3.606
+0.730
+20,2%
OI
324
7,47%
327
9,10%
-1,6%
D, 1, AU
Leoni
DE, Deutschland, Germany
78
64
-14
4.272
4.284
-0.012
-0,3%
EBIT
9
0,22%
144
3,40%
-3,2%
D, 1, AU
Mann + Hummel
DE, Deutschland, Germany
79
70
-9
4.199
3.821
+0.378
+9,9%
K.A.
-/-
-/-
-/-
-/-
-/-
D, 1, AU
Fuyao
CN, China
80
-/-
-/-
3.969
-/-
+3.969
-/-
OI
789
19,87%
-/-
-/-
-/-
B, 1, GU
Futaba Industrial
JP, Japan
81
69
-12
3.948
3.844
+0.104
+2,7%
OI
18
0,45%
39
1,00%
-0,6%
B, 2, AU
Tokai Rika
JP, Japan
82
71
-11
3.897
3.722
+0.175
+4,7%
OI
38
0,99%
153
4,10%
-3,1%
B, 2, GU
CIE-Automotive
ES, Spanien, Spain
83
82
-1
3.839
3.269
+0.570
+17,4%
EBIT
447
11,64%
403
12,30%
-0,7%
B, 1, GU
Knorr-Bremse
DE, Deutschland, Germany
84
79
-5
3.750
3.390
+0.360
+10,6%
EBIT
318
8,49%
361
10,60%
-2,1%
B, 1, AU
NSK Group
JP, Japan
85
72
-13
3.722
3.713
+0.009
+0,2%
OI
-54
-1,45%
-59
-1,60%
+0,2%
B, 2, AU
Nexteer Automotive
US, Amerika, America, United States
86
89
+3
3.646
2.965
+0.681
+23,0%
OI
346
9,48%
318
10,70%
-1,2%
B, 1, GU
Brembo
IT, Italien, Italy
87
95
+8
3.629
2.777
+0.852
+30,7%
EBIT
383
10,55%
288
10,40%
+0,2%
B, 1, GU
Toyo Tire Corporation
JP, Japan
88
87
-1
3.602
3.019
+0.583
+19,3%
OI
319
8,86%
407
13,50%
-4,6%
B, 1, GU
Visteon
US, Amerika, America, United States
89
-/-
-/-
3.567
-/-
+3.567
-/-
OI
118
3,30%
-/-
-/-
-/-
A, 1, GU
Martinrea International Inc.
CA, Kanada, Canada
90
99
+9
3.465
2.552
+0.913
+35,8%
OI
166
4,80%
46
1,80%
+3,0%
B, 1, GU
Garrett Motion Inc.
US, Amerika, America, United States
91
84
-7
3.422
3.208
+0.214
+6,7%
EBIT
477
13,93%
437
13,60%
+0,3%
B, 1, GU
Aunde
DE, Deutschland, Germany
92
85
-7
3.400
3.100
+0.300
+9,7%
K.A.
-/-
-/-
-/-
-/-
-/-
F, 1, GU
Sumitomo Riko
JP, Japan
93
93
0
3.320
2.886
+0.434
+15,0%
OI
54
1,64%
24
0,80%
+0,8%
D, 2, AU
TI Fluid Systems
GB, England, Großbritannien, Great Britain, UK, United Kingdom
94
91
-3
3.268
2.956
+0.312
+10,6%
EBIT
180
5,50%
213
7,20%
-1,7%
B, 1, GU
Eaton
US, Amerika, America, United States
95
98
+3
3.198
2.580
+0.618
+24,0%
OI
422
13,18%
372
14,40%
-1,2%
B, 1, AU
Onsemi
US, Amerika, America, United States
96
-/-
-/-
3.194
-/-
+3.194
-/-
OI
-/-
-/-
-/-
-/-
-/-
B, 1, AU
NGK Spark Plug
JP, Japan
97
92
-5
3.154
2.901
+0.253
+8,7%
OI
678
21,49%
557
19,20%
+2,3%
B, 1, AU
Iochpe-Maxion
BR
98
-/-
-/-
3.115
-/-
+3.115
-/-
EBIT
229
7,35%
-/-
-/-
-/-
A, 1, GU
Flex
SG
99
-/-
-/-
3.106
-/-
+3.106
-/-
OI
-/-
-/-
-/-
-/-
-/-
B, 2, AU
SL Corporation
KR, Korea
100
-/-
-/-
3.072
-/-
+3.072
-/-
OI
146
4,74%
-/-
-/-
-/-
B, 1, GU
Tabelle ausklappen

A = Pressemitteilung B = Jahres-oder Finanzbericht C = Unternehmensprognose D = Eigene Prognose E = Webseite F = Mail-Anfrage
1 = Kalenderjahr 2 = Umrechnung Geschäftsjahr auf Kalenderjahr 3 = Geschäftsjahr 4 = Annäherung Geschäftsjahr auf Kalenderjahr
AU = Nur Automotive GU = Gesamtunternehmen
EBIT = Earnings before interest and taxes OI = Operating Income K.A. = Keine Angabe
Anm.: Ohne OEM-eigene Zulieferer (z.B. Hyundai-Transys) und Rohstoff- und Vorproduktlieferanten (z.B. BASF, ArcelorMittal); Wachstum z. T. anorganisch durch M&A-Aktivitäten (z.B. Übernahme von Sitech durch Brose).

Die letzten Jahre

MEHR ALS EIN JAHRZEHNT TOP 100

Seit 12 Jahren betrachtet Berylls jährlich die Top 100 der weltweiten Automobilzulieferer. In dieser Zeit hat sich viel auf den Märkten und in den Produktionshallen der Unternehmen abgespielt und bewegt. Damals, im Jahr 2011, war die Branche im Aufschwung nach der vorangegangenen weltweiten Finanzwirtschaftskrise. Die Umsätze stiegen seitdem Jahr für Jahr, von 2011 an (Euro 663 Milliarden) bis 2019 (Euro 914 Milliarden) um insgesamt 38 Prozent bzw. jährlich durchschnittlich 4,1 Prozent. Und auch die Profitabilität der 100 größten Zulieferer verbesserte sich bis 2017 jedes Jahr, lag dabei von 2012 bis 2018 beständig über 7 Prozent. 2020 lagen die Top 100 mit Gesamtumsätzen von knapp Euro 800 Milliarden etwa noch 20 Prozent über dem Niveau von vor zehn Jahren. Die Profitabilität hingegen lag bei einem Allzeittief von lediglich etwa 3 Prozent. 2019, im Jahr vor der Pandemie, lag die Marge noch bei 6 Prozent und war damit auf vergleichbarem Niveau wie 2011 (6,7 Prozent). 2022 liegen die Umsätze der 100 weltweit größten Automobilzulieferer mit 899 Milliarden deutlich über dem Niveau des von Covid-19 geprägten Vorjahres. Auch die durchschnittliche Profitabilität kann mit 6,3 Prozent wieder deutlich gesteigert werden und liegt damit auf dem Niveau der Jahre 2018/2019. Was ist also in diesen 12 Jahren passiert?

Video

Was ist also in 12 Jahren Top 100 passiert?

Die kommenden 10 Jahre werden zu deutlich stärkeren Umbrüchen führen. Lieferanten mit hohem Verbrenneranteil, wie Mahle, BorgWarner, Tenneco oder Eberspächer, werden ohne ein Gegensteuern nach hinten durchgereicht. Elektrik-/Elektronikkonzerne mit starker Softwarekompetenz, wie Continental, Bosch oder Hella, werden überproportional wachsen. Die asiatischen, allen voran die chinesischen Zulieferunternehmen sowie die Player aus der IT- und Unterhaltungselektronik, Huawei, Samsung und LG, werden über Akquisitionen (auch) von Traditionsunternehmen kontinuierlich an Bedeutung zulegen. Das Gewicht wird sich stärker in Richtung Asien verlagern. Die deutschen Zulieferer sind allerdings gut gewappnet, um die nächste Phase der harten Transformation zu meistern.

TOP 100 Veröffentlichungen
Einblicke in die Zulieferindustrie
Alle Insights

Webinar

Berylls Webtalk 2023

Am Donnerstag, den 22. Juli 2023 fand der erste Berylls TOP100 Webtalk in Kooperation mit der Automobil Industrie als virtuelles Live-Event statt.

Unsere Berylls Experten führten kontroverse Diskussion innerhalb von drei Themenkomplexen:

  • #1: Veränderte öffentliche Wahrnehmung von Mobilität
  • #2: Bedarfe für Transformation aufgrund des technologischen Wandels in der Automobilindustrie
  • #3: Herausforderungen entlang der Wertschöpfungskette und Auswirkungen für den Standort Deutschland

Berylls Webtalk

5 Videos

Archiv

Die Studien der letzten Jahre

2023

Hot Topics

Download
2022

Hot Topics 2019

Download
2019

Hot Topics 2019

In 2019, the 100 largest global automotive suppliers were once again able to increase their sales. Their combined turnover reached almost 918 bn euros. This represents a respectable increase of +4.3 percent in an otherwise difficult year. The earnings decline over the recent years has intensified; after 8.7 percent in 2017, 7.5 percent in 2018, an average margin of only 6.0 percent was achieved in 2019.

Download
2018

Hot Topics 2019

In 2019, the 100 largest global automotive suppliers were once again able to increase their sales. Their combined turnover reached almost 918 bn euros. This represents a respectable increase of +4.3 percent in an otherwise difficult year. The earnings decline over the recent years has intensified; after 8.7 percent in 2017, 7.5 percent in 2018, an average margin of only 6.0 percent was achieved in 2019.

Download
2017

Hot Topics 2019

In 2019, the 100 largest global automotive suppliers were once again able to increase their sales. Their combined turnover reached almost 918 bn euros. This represents a respectable increase of +4.3 percent in an otherwise difficult year. The earnings decline over the recent years has intensified; after 8.7 percent in 2017, 7.5 percent in 2018, an average margin of only 6.0 percent was achieved in 2019.

Download
2016

Hot Topics 2019

In 2019, the 100 largest global automotive suppliers were once again able to increase their sales. Their combined turnover reached almost 918 bn euros. This represents a respectable increase of +4.3 percent in an otherwise difficult year. The earnings decline over the recent years has intensified; after 8.7 percent in 2017, 7.5 percent in 2018, an average margin of only 6.0 percent was achieved in 2019.

Download