Projektbeispiel Linde

In weniger als 12 Monaten von der Idee auf Münchens Straßen – Berylls Strategy Advisors entwickelt gemeinsam mit der Linde AG das Geschäftsmodell eines innovativen Carsharing-Konzepts mit Brennstoffzellenfahrzeugen


Die Idee

  • Die Brennstoffzelle bietet das Potenzial, nachhaltige Mobilität insbesondere in der Langstrecke zu gewährleisten. Aktuell sind jedoch nur wenige Modelle verfügbar und das Bewusstsein in der Öffentlichkeit ist gering.
  • Die Linde AG will mit einem innovativen Carsharingkonzept den Beweis für die Alltagstauglichkeit antreten und zugleich einem breiten Nutzerkreis erlebbar machen – innerhalb von 12 Monaten.

Besondere Herausforderungen

  • Neuartigkeit des Konzeptes: „BeeZero“ ist weltweit einzigartig und musste vollständig neu entwickelt werden – vor allem unter der Zielsetzung, die Vorteile des Brennstoffzellenantriebs gegenüber anderen alternativen Antriebstechnologien konkret erfahrbar zu machen.
  • Nachhaltiges Konzept: Der Service sollte sich als eigenständiges Mobilitätsangebot langfristig in der Stadt etablieren und nicht nur eine kurzfristige Kampagne darstellen. Dazu war eine klare Value Proposition für die Nutzer unabdingbar.
  • Innovative Technologie: Die Brennstoffzellen-Technologie ist noch in der frühen Phase der Entwicklung und bedingt substanzielle Einschränkungen bei der Ausarbeitung des Geschäftsmodells, insbesondere hinsichtlich Fahrzeugauswahl und Tank-Infrastruktur, die zu berücksichtigen waren.
  • Stakeholder Management: Es handelt sich um ein neues Mobilitätsangebot für die Stadt München. Insofern war eine klare Strategie zur Einbindung der Entscheidungsträger in Verwaltung und Politik erforderlich.
  • Neuland für den Kunden: Während hohe Technologiekompetenz (Brennstoffzelle) vorhanden war, fehlte noch Erfahrung mit dem Geschäftsgegenstand (Carsharing) in allen Facetten. Dies musste das Beraterteam kompensieren.
  • Simultane Implementierung: In Anbetracht der Anforderung, das Konzept bereits im Sommer 2016 zu lancieren, mussten die ersten Implementierungsschritte (konkret: Ausschreibung an Lieferanten) bereits während der Konzeption erfolgen.

Erfolgsfaktoren

  • Team: Die Aufgabenstellung erforderte ein Team, das in der Lage war, kurzfristig Ergebnisse zu produzieren, die unmittelbar umsetzbar waren. Daher wurde ein Team aus Strategie-Spezialisten mit Experten für urbane Mobilität (Civity Management Consultants) und Pionieren aus dem Carsharing-Umfeld (Zebramobil, Michael Ohr) mit relevanter unternehmerischer Erfahrung zusammengestellt.
  • Analytik: Aufgrund der Besonderheiten der Technologie und der Beschränkungen in der Budgetierung war die exakte Bestimmung des Geschäftsmodelles erfolgskritisch. Insbesondere die Modellierung der Nachfragesituation im so genannten Zonenmodell erfordert Daten, die nicht ad-hoc verfügbar sind und mit einem proprietären Verfahren eigens erhoben wurden.
  • Herzblut: Der Aufbau eines Start-ups erfordert viel Engagement, Flexibilität und Motivation von den Unternehmern – und auch von den Beratern. Jedes Team-Mitglied hat sich dem Erfolg für den Kunden vollständig verschrieben und fiebert weiterhin dem Marktstart entgegen.

Das Ergebnis

  • Beezero (www.beezero.com) ist ein perfekt auf die Bedürfnisse der Stadt München abgestimmtes Carsharing, das emissionslose Mobilität für längere Strecken zu ermöglicht z.B. Ausflüge und Wochenendfahrten. Durch ein umfassendes Betreuungskonzept wird ein optimales Kundenerlebnis gewährleistet.
  • Im April 2016 wurde BeeZero der Öffentlichkeit vorgestellt und im August fanden die ersten Fahrten statt. Mittlerweile gibt es über 2.000 registrierte Nutzer.

Die Auszeichnungen

  • Wirtschaftswoche Best of Consulting – Project excellence – Wettbewerbsstrategie